Das alte Stadtzentrum

Venezianischer Turm, Cres

Der Venezianische Turm hat einen runden Grundriss. Er befindet sich an höchster Stelle des mletischen Schutzsystems und ist der einzig erhaltene von insgesamt vier Türme, welche einst die Stadt ummauert haben. Sie befindet sich im nord-westlichen Teil der Stadt.

Stadtmauerreste, Cres

Ein runder Turm und drei Stadtore gebaut im 16. Jh. Renaissance – kleiner Stadttor Bragadina, Nordtor Marcela und Haupttor Sv. Mikula am Hauptplatz. Interessant ist, dass Cres bis ende venezianischer Zeit (Ende 18. Jd.) ausschließlich innerhalb von Stadtmauern gelebt hat. außerhalb der Mauer wurden lediglich zwei Klöster gebaut. Cres war bereits im Mittelalter von Stadtmauern umgeben, Venedig hat sie teilweise renoviert, sie wurden aber im 19. Jh. vorwiegend nieder gerissen.

Logenhaus, Cres

Das Logenhaus befindet sich am Hauptplatz, im mittelalterlichen Hafen – Mandrac – mit Pranger darauf. Seit eh und je Zentrum des öffentlichen Lebens, heute wird es vormittags in den Markt verwandelt.

Römische Brücke, Beli

Diese Brücke überbrückt die Schlucht am Stadteingang. Sie ist die einzig völlig erhaltene römische Brücke an der östliche Adriaküste.

Bejski tos (Olivenmühle), Beli

Gebaut bereits ende des 18. Jh. Der Überlieferung nach haben sich drei Männer für deren Bau zusammengetan; einer gab das Grundstück, der andere das Werkzeug und der dritte das Geld. Sie war bis vor dem 2. Weltkrieg in Betrieb, danach wurde eine neue, modernere Mühle gebaut. Diese Olivenmühle in Beli ist die einzig für die Öffentlichkeit zugängige auf den Inseln Cres und Losinj.