Olivenanbau

Der Olivenanbau auf Cres hat eine jahrhundertlange Tradition und gehört neben den Gänsegeiern zu den wohl bekanntesten Symbole der Insel Cres.

Der Olivenanbau auf Cres weist eine Besonderheit auf, nämlich die Symbiose von Schafen und Oliven, welche sowohl die Oliven, als auch das Lammfleisch und Schafmilchprodukte so außerordentlich macht. Die Schafen grasen frei auf der Insel herum und äsen die Olivenbäume, reinigen diese und düngen zugleich. Das Olivenöl ist ein kostbares Produkt, auch „flüssiges Gold“ genannt. Die Olivensorten, aus denen das berühmte Öl gewonnen wird, sind „Plominka“ und „Slivnjaca“. Es handelt sich um das Öl der höchsten Qualität, extra vergine, und um das original kroatische Produkt.

Das Öl wird ausschließlich mechanisch verarbeitet, die Oliven per Hand gepflückt und noch am gleichen Tag, also ganz frisch, zur Ölmühle gebracht. Die Ölmühle der Ackerbaugenossenschaft Cres ist auch für die Besucher geöffnet, so haben Sie die Gelegenheit, alles über die Tradition der Olivenverarbeitung aus erster Hand zu erfahren und das frisch gepresste Öl zu probieren.

Ackerbaugenossenschaft Cres

Šetalište xx.travnja 62
51557 Cres
Tel: +385 51 571 258
Fax: +385 51 572 061
E-mail: poljoprivredna.zadruga@ri.t-com.hr
www.pz-cres.hr