Vransko See

Mit Vransko See werden unzählige Geschichten verbunden, sowohl über sein Entstehen als auch über darin lebende Wesen.

Der Vransko See ist in seiner absoluten Tiefe ungefähr 74,5m tief, der mittlere Wasserstand beträgt ca. 13m über dem Meeresspiegel, der tiefste Punkt des Vransko Sees liegt um 61m unter dem Meeresspiegel, es handelt sich also eine Kryptodepression.
Er hat über 2 Millionen Kubikmeter Süßwasser.

Der Überlieferung nach entstand der See auf einem Grundstück, Eigentum von zwei Schwestern. Die eine war reich und geizig, die andere arm. Die reiche Schwester begann der armen das Land zu stehlen und war auch den anderen gegenüber hartherzig und erbarmungslos. Der Gott hat sie dafür bestraft, und ihr Anwesen durch Erdbeben und Flut zerstört. Ihr Schloss wurde ebenfalls zunichte gemacht. So entstand der See und manchmal sind die Glocken ihres Schlosses aus der Seetiefe zu hören.

Es ist ein Süßwassersee und darin kann man Hechte, Karpfen und Ale finden, deren Herkunft nicht erklärt ist.

Heutzutage dient das Seewasser für die Wasserversorgung von Cres und Losinj. Deswegen ist der Zutritt zum See verboten.