Der Wald Tramuntana

Der Wald Tramuntana befindet sich im nördlichen Teil der Insel und ist ca. 5.500 Hektar groß. Es ist ein Eichen-, Hagebuche- und Kastanienwald und stellt einen außerordentlichen Naturwert dar. Das älteste Eichenbaum wurde im Jahre 1997 zum geschützten Naturdenkmal erklärt.

Tramuntana ist voll von Höhlen und Gruben, von besonderem Wert für Speläologen. In der Grube Campari wurden vier über 12.000 Jahre alte Skeletten von Braunbären gefunden.

Tramuntana hat inzwischen sieben Öko-Wege, der erste wurde im Jahre 1997 eröffnet. Er hat insgesamt 20 Stationen, durch Steinskulpturen gekennzeichnet, das Werk des akademischen Malers Ljubo De Karin. Darauf sind Verse des Dichters Andro Vid Mihicic, Patriot, Dichter und Philosoph in Beli geboren, eingemeißelt.

Das Gebiet von Tramuntana zeichnet sich durch geschützte Natur, archäologische Lokalitäten aus der Vorgeschichte (Baric Höhle), Antike und Mittelalter (Beli, Dol), völlig erhaltene Bauernsiedlungen, Traditionsarchitektur, Reservoiren von Trinkwasser und ökologisch intakte Ambiente aus.